Typisch Köln

Fürs perfekte Kölsch


Die Kölschstange und das richtige Zapfen

Die Kölschstange ist ein zylindrisches Bierglas (ca. 150 mm hoch und 50 mm im Durchmesser) mit 0,2l Fassungsvermögen und ist das klassische Glas für den Ausschank von Kölsch. Das geringe Fassungsvermögen begründet sich in der Tatsache, dass der Bierschaum des Kölsch nicht sehr stabil ist und es von Haus aus einen relativ geringen CO2-Gehalt hat. In großen, breiteren Gläsern würde Kölsch zu schnell warm damit auch schneller schal. Die Kölschstange bietet geringeren Luftkontakt und verringert damit den Verlust von CO2 und das Bier bleibt länger frisch. Also die perfekte Darreichungsform für ein leckeres Kölsch – da waren sich alle Kölsch-Brauer einig. Und so verpflichteten sie sich am 6. März 1986 mit der Kölsch-Konvention dazu, sich nach „besten Kräften dafür einzusetzen“, dass Kölsch nur in der Kölner Stange ausgeschenkt wird.

Womit wir auch schon beim Kölsch zapfen wären. Ein Kölsch sollte stetig und ohne absetzen gezapft werden. Dabei ist die Kölschstange leicht schräg unter den Zapfhahn zu halten und gleichmäßig zu befüllen. Auf keinen Fall sollte das Kölsch wie Wasser ins Glas plätschern. Denn je weniger Sauerstoff mit dem Bier ins Glas strömt, desto stabiler ist die Schaumbläschenstruktur. So bleibt der Schaum sahniger und das Kölsch länger frisch.

Nach oben

Willkommen auf frueh.de

Bist du schon 16 Jahre alt?

Oder bist du vielleicht ein bisschen früh dran?

Nimm's sportlich.

Am besten mit unserer leckeren Fassbrause Früh Sport!

Früh Sport

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Mehr Infos hier: Datenschutzerklärung